Fachbereich Handel in Bayern

Bewegung bei den Arbeitgebern geht nur mit Bewegung in den Betrieben

Die Streiks im bayerischen Einzelhandel werden ausgeweitet

Die Streiks im bayerischen Handel wurden zum Wochenende hin ausgeweitet. Am Freitag wurden die Beschäftigten folgender Betriebe in den Ausstand gerufen: die Ampereinkaufszentren (AEZ) in Fürstenfeldbruck, Puchheim, Germering, Dachau, Esprit in München Pasing Arcaden, Theatinerstr., Kaufingerstr., Willy-Brandt-Platz und Schwabing, H&M in Rosenheim und in München Kaufingerstr., PEP und Riem, Massimo Dutti, ZARA Kaufingerstr., Theatinerstr., Neuhauserstr., OEZ, Willy-Brandt-Platz und Hugendubel Marienplatz, Stachus und 5 Höfe. In Schweinfurt wird aus dem Großhandel das Kaufland Zentrallager in Donnersdorf und in München-Pasing METRO Cash & Carry aufgerufen. Ihren Streik fortsetzen werden die Betriebe bei H&M Augsburg Willi-Brandt-Platz und Moritzplatz sowie Memmingen.

 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer
 Hubert Thiermeyer