Gute Arbeit im Handel

Was ist gute Arbeit?

– und wie weit ist die heutige Arbeitsrealität davon entfernt?“

Vielfach gilt scheinbar der Glaubenssatz "Jede Arbeit sei besser als keine Arbeit" und "Sozial sei was Arbeit schafft" . Immer mehr Menschen erkennen aber, dass dies – konsequent weiter gedacht – sogar Kinder- und Sklavenarbeit rechtfertigt. Und bereits heute spüren immer mehr Menschen, dass die Arbeitsbedingungen, so wie sie heute sind, auf die Knochen der Beschäftigten gehen, also eine massive Bedrohung der Gesundheit und der Körperlichen Unversehrtheit, darstellen.

In der bayerischen Verfassung ist der Schutz der körperlichen Unversehrtheit bei der Arbeit ausdrücklich geregelt. Ganz im Sinne der bayerischen Verfassung wurde Ende 2004 im ganzen Bundesgebiet eine große, repräsentative Befragung durchgeführt, die zum einen die Vorstellungen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen von guter Arbeit und zum anderen die heutige Arbeitsqualität genau unter die Lupe genommen hat. Über 4.700 abhängig Beschäftigte aus allen möglichen Branchen wurden befragt und die Ergebnisse liegen seit Anfang 2006 vor.

Diese Ergebnisse, die hier in einem Mustervortrag und der Kurzfassung vorgestellt werden, sind zum Teil sehr alarmierend. Sie zeigen kein schönes Bild von der ‚schönen, neuen Arbeitswelt‘. Und weil die Untersuchung dies schonungslos zeigt, wollte sie der frühere Wirtschaftsminister Clemens diese Ergebnisse am liebsten in der Schublade verschwinden lassen. Es ist ihm nicht geglückt, vielmehr ist Herr Clemens in der Schublade der Zeitgeschichte verschwunden. Diplom Soziologin Tatjana Fuchs hat uns dankenswerter weise diesen Mustervortrag und Kurzfassung zur Verfügung gestellt.

Die Powerpoint-Folien sind einzeln kommentiert. Die Kommentierung sind einzusehen und zu verändern oder zu ergänzen, indem im Programm Powerpoint in der Menüleiste "Ansicht" das Menü "Notizseite" gewählt wird. Zum Ausdrucken der Notizen (Folie + Notiz) wählt man im Menü "Drucken", Ducken: Notizseiten. In der Pdf-Version des Vortrages finden sich die Referatsnotizen und Folien auf einer Seite und damit auf einen Blick.