Tarifbewegung im Einzelhandel

Streikhöhepunkt im bayerischen Handel

Streikhöhepunkt im bayerischen Handel

Tarifrunden Einzel- und Großhandel Bayern
 Hubert Thiermeyer  –

 Die Streiks im bayerischen Einzel- und Versandhandel sowie im Groß-und Außenhandel erreichen am Freitag, den 18.06.2021 einen weiteren Streikhöhepunkt. Zu Streikaktionen werden die Beschäftigten von Bauhaus in Ingolstadt, Douglas in Nürnberg und Erlangen, Edeka in Asbach-Bäumenheim, Harburg und Wemding, H&M in Augsburg, Ingolstadt, München, Nürnberg und Rosenheim, Hofmann in Odelzhausen, Ikea Taufkirchen und Brunnthal, Kaufland in Aschaffenburg, Bad Kissingen, Burgthann, Ingolstadt, Lichtenfels, Moosburg, Nürnberg und Schweinfurt, die Lidl Zentrallager in Anzing und Graben bei Augsburg, Marktkauf in Nürnberg, Metro in Neu-Ulm und Nürnberg, netto Wolnzach und Zara in Augsburg, Ingolstadt, München und Regensburg. Insgesamt sind mehr als 50 Betriebe zum Streik aufgerufen, einige von ihnen sind schon seit einigen Tagen im Streik. Wegen Schutz- und Hygienemaßnahmen werden die Streikenden sich nur zu kurzen Aktionen vor den Betrieben versammeln. Kundgebungen finden in Augsburg, Brunnthal und Nürnberg statt.